Food-Fotografie :: der Workshop

Karl-Heinz Kochem – professioneller Fotograf in Gmunden führt  jedes Jahr mit dem WPG Medieninformatik einen Fotografie Workshop durch. Das Thema heuer: Food-Fotografie. Äpfel, Paprika, Kaffeebohnen, Kaffee, Zimt, Schokolade, M&Ms, Gummibärchen, Tomaten, Nutella, Nüsse und Nudeln wurden arrangiert und professionell für das Foto in Szene gesetzt. Richtige Einstellungen wie Tiefenschärfe und Veschlusszeit mussten für tolle Ergebnisse sitzen.
Es war spannend, lehrreich und lustig! Vielen Dank dafür!

Schaut euch die tollen Fotos an … Klick 😉

Die Ergebnisse haben wir zu Plakaten verarbeitet

Hinter der Kamera

Blende, Verschlusszeit … wozu das?

Fotografieren kann ganz schön komplex werden, beschäftigt man sich mit unterschiedlichen Einstellungen von Blende und Verschlusszeit. Tiefenschärfe, dynamische Bewegungen und Malen mit Licht werden mit den richtigen Einstellungen zu Gestaltungshighlights.

Tiefenschärfe als Gestaltungsmittel mit variierender Blende:

Unterschiedliche Verschlusszeiten führen zu eingefrorenen oder fließenden Bewegungen. Ein Stativ ist dabei unbedingt erforderlich.

Fotografieren wie die Profis

Neben einer guten (Spiegelreflex)Kamera benötigt man auch einiges an Know-How und Übung, um ein professionelles und tolles Foto zu machen. Letzten Montag standen begaben wir 10 Medienformatiker*innen der 6B uns in die Innenstadt, um die tolle Kulisse des Traunsees zu nützen. Im Vordergrund standen Blende und Schärfentiefe. Uns sind eine Reihe von tollen Fotos gelungen, die nun darauf warten nachbearbeitet und weiterverarbeitet zu werden.

Die Ergebnisse werden wir hier online stellen.

Noch ein paar Fotos von „Hinter der Kamera“ 😉

Schriftgestaltung mit Gimp

In der 6.Klasse Medieninformatik lernen wir Gimp als Bildbearbeitungsprogramm professionell einzusetzen. Neben Freistellwerkzeugen wie Zauberstab und Magnetischer Schere, haben wir uns mit der Typografie und Schriftgestaltung beschäftigt. Anordnung, Formatrierung und Gestaltung von Schrift ist für das Gesamtbild von entscheidender Bedeutung.

Die Silhouttenwerke zeigen wie verschieden Schrift gestaltet werden kann und wie unterschiedliche die Wirkung ist.

Eine Webseite für die Villa Gmundnerbunt

Endlich ist sie fertig und im Einsatz, die neue Webseite des Elternkindzentrums in Gmunden. Sophie Kronberger aus der letztjährigen 8C hat im WPG Medieninformatik die Webseite der Villa Gmundnerbunt in WordPress eingerichtet, zusätzliche Plugins verwendet und Anpassungen im PHP-Code vorgenommen.

In den Ferien haben wir gemeinsam das Herbst-Programm eingepflegt und Anfang September das Personal eingeschult neue Beiträge zu schreiben. Hier gehts zur Webseite … www.villagmundnerbunt.at

Wir sind fertig!

Unsere lang bearbeiteten Websiten sind endlich fertig und online gestellt.

Mit Hilfe von HTML und CSS sind unsere Websiten „perfekt“ geworden. Nach Monate langem designen waren endlich die Grundsteine für unsere Websiten gelegt. Jedoch sollten unsere Websiten nicht nur auf einem „normalen“ Computerbildschirm hervorragend aussehen, sondern auch auf mobilen Alltagsgeräten (Handy, Tablets,…). Daher mussten wir mit Hilfe von „responsive Webdesignes“ die Homepages für Handys, Tablets, usw. anpassen.

Hier könnt ihr unsere wunderschönen Websiten zum Thema Städte/Orte aus dem Salzkammergut auf eurem Wunschgerät bestaunen:

Anna-Lena:  https://minf.gymgmunden.at/minf6/annalena/

Felix:  https://minf.gymgmunden.at/minf6/felix/

Laura:  https://minf.gymgmunden.at/minf6/laura/

Lorenz:  https://minf.gymgmunden.at/minf6/lorenz/

Magdalena:  https://minf.gymgmunden.at/minf6/magdalena/

Von Klassen, Flexboxen und CSS-Galerien…

… lernen Anna-Lena, Magdalena, Laura, Lorenz und Felix gerade. Sie sind dabei selbst Webseiten zu programmieren und zwar von Grund auf, ohne Template oder Code-Hilfe. Für die Grundstruktur wird HTML verwendet und für die Formatierung der Seite und der Texte CSS.

Die Doppelstunde verfliegt wie im Fluge und sie machen jedes Mal einen riesen Schritt Richtung Webseiten-Profi 🙂

Hörbuch „DAS KLEINE ICH-BIN-ICH“

Die 8.Klassler haben im WPG Medieninformatik nach langer, spannender und lustiger Arbeit das Hörbuch zum Kinderbuch „DAS KLEINE ICH BIN ICH“ von Mira Lobe fertig gestellt. Die SchülerInnen überraschten mit ihren Stimmenimitationen, denn auch die Hintergrundgeräusche wurden selbst „gesprochen“.
Die intensive Arbeit hat sich gelohnt, das Hörbuch ist herausragend geworden! Hört selbst die Ergebnisse von Sophie, Hannes und Julia (Jede/r hat mit demselben Quellmaterial ein ganz anders Ergebnis kreiirt).

Danke euch für die tolle und lustige Arbeit. Es hat wirklich Spaß gemacht mit euch ein so tolles Minf-Abschlussprojekt zu produzieren!

Der Jungbrunnen-Verlag hat uns die Erlaubnis gegeben die Ergebnisse bis Ende Mai online zu stellen. Dieser Zeitraum ist nun abgehlaufen.

Fotos von den Aufnahmen findet ihr nachfolgend…

Webseiten selber programmieren

Mit ein wenig Know-how kann jeder seine eigenen einfache Webseite selbst erstellen und zwar ohne WordPress, Joomla und Co. Die Kenntnis von HTML und CSS ist dazu jedoch erforderlich. Die 6.Klassler lernen diese 2 Sprachen gerade in Medieninformatik.

Der Grundaufbau, HTML-Tags und einfache Formatierungen sitzen bereits. Nächste Woche kommt der Seitenaufbau mit div-Boxen. Damit ist ein professionellerer und gestalterisch schönerer Seitenaufbau möglich.

Wow…

In den letzten beiden Wochen haben wir die tollen Portraitfotos bearbeitet. Zu aller erst wurden Dichte und Farbe mit Tonwertkorrektur, Gradiationskurve und Farbbalance korrigiert. Anschließend das Foto begradigt, ein Ausschnitt gewählt und bei machne wurden „Bildfehler“ mit dem Kopierstempel entfernt und der Verflüssigungsfilter für „Schönheitseingriffe“ verwendet.